Music of the Spheres

Music of the Spheres

27. April 2014, 19:30 Uhr · Congress Centrum Ulm
Unter dem Titel „Music of the Spheres“ konzertiert das Sinfonische Blasorchester Ulm (SBU) am Sonntag, den 27. April 2014 um 19.30 Uhr im Congress Centrum Ulm. Der international renommierte Dirigent Douglas Bostock hat ein hochkarätiges Programm zusammengestellt, das musikalischen Hochgenuss verspricht und ganz im Zeichen des Universums steht.

Das titelgebende, groß angelegte Werk „Music of the Spheres“ (2005) von Philip Sparke ist eines seiner wichtigsten Werke, inspiriert von der Frage nach dem Platz des Menschen im Universum und von der Theorie der Sphären- oder Himmelsharmonie, wonach die Abstände der Planeten bestimmte Intervalle und Harmonien bilden.
Diese ganzheitlichen Gedanken sind auch ein Teil der Philosophie des amerikanischen Komponisten Stephen Melillo. Er widmet sein Leben und Schaffen seinem Gesamtkonzept „Stormworld“ – einer „Sturmwelt“, in der ein Künstler die Aufgabe hat, Schönes und Gutes auf die Welt zu bringen. Im Mittelpunkt des Konzertes steht Melillos „Konzert für Violine und Blasorchester“ (2004), in dem das Blasorchester in der eher seltenen Verbindung mit einem Solo-Streichinstrument zu hören ist. Die Violine stellt den heldenhaften Protagonisten im Universum dar. Das Werk ist in einem modernen romantischen Stil komponiert, erfordert vom Solisten virtuoses Spiel und besticht durch Melillos einzigartige Tonsprache und Klangfülle. Als Solist konnte das SBU den jungen charismatischen Geiger Anik Stucki aus der Schweiz verpflichten, den Douglas Bostock als herausragendes Talent beschreibt.
Die restlichen Werke des Programms passen in das Gesamtkonzept und zeigen zugleich die musikalische Vielfalt des Sinfonischen Blasorchesters:
Als Eröffnungswerk erklingt die Ouvertüre „The Hounds of Spring“ von Alfred Reed, einem der bedeutendsten Blasorchesterkomponisten aller Zeiten. Hier steht das Frühlingserwachen der Natur und des Menschen im Vordergrund. Natürlich darf auch ein japanisches Werk auf dem Programm von Douglas Bostock nicht fehlen. Die Verbindung von Mensch und Natur bildet das zenrale Thema in „Kobiki-Uta“ von Kiyoshige Koyama, das auf einem traditionellen japanischen Holzfäller-Lied basiert.
Kinder sind die Zukunft des Menschen und des Universums – das symbolisiert der „Children’s March“ von Percy Grainger mit seiner funkelnden und hellen Tonsprache.

Um 18.30 Uhr gibt es eine Konzerteinführung mit Douglas Bostock.

Karten für dieses kontrastreiche und vielfältige Konzerterlebnis gibt es bei der Ulmer Diagonale (SWP), der Neu-Ulmer Zeitung und per Email über karten@sbu-online.de.

Konzertprogramm

Alfred Reed (1921-2005)
The Hounds of Spring

Stephen Melillo (1957)
Concerto for Violin and Wind Orchestra
Solist: Anik Stucki
Kiyoshige Koyama (1914-2009)
Kobiki-Uta

Percy Grainger (1882-1961)
Children`s March (Over The Hills And Far Away)

Philip Sparke (*1951)
Music of the Spheres

Pressestimmen

Harmonien aus anderen Sphären

29.04.2014 · Augsburger Allgemeine / Neu-Ulmer Zeitung; Wilhelm Schmid
Die Programmvorgabe, dass der Solist als „heldenhafter Protagonist“ auftreten solle, bewältigte der 23-Jährige ebenso mit Bravour wie sämtliche technischen und interpretatorischen Höchstleistungen, die das Konzert dem Solisten abverlangt. Unter Douglas Bostocks souveräner wie mitreißender Leitung stand das Orchester diesem Anspruch in nichts nach und zeigte sich wieder einmal als Klangkörper der Spitzenklasse.

Zum vollständigen Pressebericht

Congress Centrum: Jubel für Geiger Anik Stucki und das Sinfonische Blasorchester

29.04.2014 · Südwestpresse; Christa Kanand
Das Sinfonische Blasorchester Ulm präsentierte im Congress Centrum extravagante Werke und mit Anik Stucki einen Geigensolisten.

Zum vollständigen Pressebericht

Bildergalerie

  • Das SBU bei Music of the Spheres (Foto: Wilhelm Schmid)
  • Anik Stucki und Douglas Bostock (Foto: Wilhelm Schmid)